Liebe Leserinnen und Leser von ADxS.org, bitte verzeihen Sie die Störung.

ADxS.org benötigt in 2023 rund 18.500 €. In 2022 erhielten wir Spenden Dritter von rund 13.000 €. Leider spenden 99,8 % unserer Leser nicht. Wenn alle, die diese Bitte lesen, einen kleinen Beitrag leisten, wäre unsere Spendenkampagne für das Jahr 2023 nach einigen Tagen vorbei. Dieser Spendenaufruf wird 12.000 Mal in der Woche angezeigt, jedoch nur 140 Menschen spenden. Wenn Sie ADxS.org nützlich finden, nehmen Sie sich bitte eine Minute Zeit und unterstützen Sie ADxS.org mit Ihrer Spende. Vielen Dank!

Seit dem 01.06.2021 wird ADxS.org durch den gemeinnützigen ADxS e.V. getragen. Spenden an den ADxS e.V. sind steuerlich absetzbar (bis 300 € genügt der Überweisungsträger als Spendenquittung).

1504€ von 18500€ - Stand 01.02.2023
8%
Header Image
Histamin-H3-Rezeptor-Antagonisten bei AD(H)S

Inhaltsverzeichnis

Histamin-H3-Rezeptor-Antagonisten bei AD(H)S

MK-0249 ist ein Histamin H3-Rezeptor Antagonist.1

Der H3-Rezeptor ist hauptsächlich im zentralen Nervensystem lokalisiert. Der H3-Rezeptor wirkt als:2

  • präsynaptischer Autorezeptor
    • moduliert die Histamin-Freisetzung
  • präsynaptischer Heterorezeptor
    • reguliert die Freisetzung anderer Neurotransmitter wie Monoamine und Aminosäuren

Histamin-H3-Rezeptor-Antagonisten zeigten positive kognitive Wirkungen3 als Folge einer Dopaminfreisetzung in PFC und ACC.4

Eine randomisierten, doppelblinde, placebokontrollierte Crossover-Studie fand keine Kurzzeit-Wirksamkeit von MK-0249 auf AD(H)S-Symptome bei Erwachsenen. Als Nebenwirkung berichteten 32 % eine erhöhte Schlaflosigkeit, gegenüber 11 % bei Placebo. Die übrige Nebenwirkungsquote war identisch zu Placebo5