×

Wir hoffen, ADxS.org gefällt Dir und Du findest hilfreiche Informationen zu AD(H)S. Um die Erstellung und den Betrieb von ADxS.org finanzieren zu können, sind wir auf (derzeit noch steuerlich nicht absetzbare) Spenden angewiesen. Unsere Kosten betragen rund 10.000€ im Jahr – zusätzlich zu aller investierter Arbeit in die Erstellung von AdxS.org. Unsere Spenden betragen im Schnitt 25,83€. Wenn alle unserer derzeit monatlich rund 6.500 unterschiedlichen Leser lediglich den Gegenwert eines Mineralwassers spenden würden, hätten wir diesen Betrag innerhalb weniger Wochen erreicht. Leider spenden 99,99% aller Leser nicht.

Wir wollen weiterhin unabhängig von Werbung bleiben und ein kostenloses und freies Informationsportal zum Thema AD(H)S anbieten. Wenn Du ADxS hilfreich findest, wären wir Dir sehr dankbar, wenn auch Du uns unterstützen könntest.

Ich möchte via PayPal spenden
Mehr Infos über Spenden

Das Projekt ADxS.org

Willkommen bei ADxS.org

ADxS, der Name dieses Projektes, ist ein Kunstbegriff und steht für AD(H)S als Gesamtheit aller Subtypen (ADHS, Mischtyp, ADS).

Während ADHSpedia (www.adhspedia.de) eine im positivsten Sinne konservative Sammlung gesicherten Wissens über AD(H)S in Form eines Nachschlage-Wikis beinhaltet und ADHS Deutschland e.V. (www.adhs-deutschland.de) als  Interessenvertretung von und für Betroffene vornehmlich Beratungsveranstaltungen und Selbsthilfegruppen organisiert, zielt ADxS.org darauf ab, eine systematische Darstellung der für das Verständnis von AD(H)S relevanten medizinischen und neurobiologischen Zusammenhänge zu erstellen. Die Komplexe “AD(H)S und Stress” und “AD(H)S und Immunsystem” werden unserer Kenntnis nach durch ADxS.org erstmalig auf deutsch vertieft dargestellt. ADxS.org versucht dabei auch neue Forschungsansätze zu integrieren, wobei der Vorteil der Aktualität naturgemäß mit einer grösseren Unsicherheit hinsichtlich der Belastbarkeit der Ergebnisse einhergeht.
Bis Herbst 2020 waren noch einzelne Seiten enthalten, die den Anforderungen an eine wissenschaftlichen Darstellungsweise nicht entsprachen. Wir hoffen, dass ADxS.org in 2021 durchgängig wissenschaftlichen Ansprüchen genügt.    

Eine inhaltliche Zusammenfassung des gesamten Projekts findet sich unter ⇒ Kurzfassung von ADxS.org.

Das ⇒ Inhaltsverzeichnis listet alle Seiten auf (Sitemap) und entspricht der Menügliederung.  

Naturgemäß sind nicht alle Darstellungen für alle Leser gleichermaßen interessant.
Als ständig in Veränderung befindliche Arbeit beinhaltet das Projekt zudem etliche Detailinformationen, die noch nicht zu einer Schlussfolgerung geführt haben. Wie bei wissenschaftlichen Auswertungsarbeiten üblich, nehmen die Schlussfolgerungen erst einige Zeit nach der Aufbereitung der Details Form an.

In Anbetracht des Umfangs des Projekts und der Komplexität des Themas ist anzunehmen, dass trotz aller Mühe einige Missverständnisse und Fehler durchs Netz geschlüpft sind. 
Konstruktive Hinweise auf wissenschaftliche Belege, um eventuelle Fehlannahmen zu korrigieren und die diesseitigen Erklärungen und deren Genauigkeit zu verbessern und zu ergänzen, sind stets willkommen.

Das Konzept von ADxS.org

ADxS.org ist ein vollständig nichtkommerzielles Projekt.

Erklärtes Ziel ist eine fachliche Auseinandersetzung mit AD(H)S aus wissenschaftlicher Sicht, wobei alle Themen zugleich auch für fachlich interessierte Betroffenen lesbar bleiben sollen. Daher werden Fachbegriffe durch umgangssprachlich begreifbare Begriffe ersetzt oder mittels Mouseovertexten erläutert. Einleitende Texte sollen auch für Einsteiger verständlich bleiben.

Unsere eigene Auffassung und unsere Hypothesen sind stets als solche gekennzeichnet.

Alle Fakten sind in der Regel mit direkt nachlesbaren Quellenangaben verlinkt. Im Zeitalter von Fake-News ist eine Nachprüfbarkeit von Tatsachen von besonderer Wichtigkeit.

Zu vielen Themen finden sich (meist eingerückt) vertiefende Erläuterungen bis hin zu (oft als ausklappbare Texte) wissenschaftlichen Daten, Fakten und Erklärungen. Vereinzelt sind Links auf recht allgemeine Quellen zu finden, die Hintergründe für Betroffene oder Nichtfachleute allgemeinverständlich erläutern.  

Ziel ist es, dass sich so z.B. Betroffene und Ärzte anhand einer gemeinsam zugänglichen Quelle über bestimmte Aspekte austauschen können. 

Die Ziele von ADxS.org

Angestrebt ist

  • eine Erweiterung des wissenschaftlichen Beirats
  • eine Öffnung für Fachbeiträge weiterer Autoren
  • eine Öffnung für Darstellungen abweichender Meinungen von Fachautoren, die als solche gekennzeichnet und begründet sind
  • eine Einbeziehung einer Vielzahl an Wahrnehmungsberichten von Betroffenen.

ADxS.org möchte ganz ausdrücklich nicht dem Konzept folgen, dass ein Beitrag/Kapitel von einem einzigen Autor oder einer geschlossenen Autorengruppe stammen müsste. Wir glauben, dass es die Diskussion und die Wissensermittlung fördert, wenn Diskussionsbeiträge, Ergänzungen (selbst nur einige Sätze), oder auch länger Texte innerhalb eines Beitrags durch weitere Autoren (unter Namensnennung) eingefügt werden.

ADxS.org freut sich auf

  • fachliche Darstellungen und Diskussionsbeiträge von Wissenschaftlern, Ärzten und Therapeuten
  • Fallbeispiele aus der Sicht von Betroffenen
  • Hinweise, Verbesserungs- und Ergänzungsvorschläge
  • andere Meinungen mit einer fachlichen Begründung

Wissenschaftlicher Beirat

Der wissenschaftliche Beirat des Projektes ADxS.org dient dazu, Fehler in der fachlichen Darstellung zu vermeiden und das wissenschaftliche Niveau zu sichern.

Wissenschaftlicher Beirat ist:

  • Dr. med. AnnChristin Roeber für den Bereich Ernährung

Das Projekt ADxS.org würde sich freuen, weitere Fachkundige im Beirat begrüssen zu dürfen.

Veröffentlichungsstand

Es ist beabsichtigt, die Texte dieses Projektes in regelmäßigen Abständen durch fixierte Druckauflagen zitierfähig zu machen.

Da eine frei zugängliche Veröffentlichung im Internet anders nicht möglich ist, wird dieses Werk nicht in einem Fachverlag erscheinen. Um zitierfähig zu bleiben, wird von Zeit zu Zeit eine gedruckte Auflage erscheinen.

Die 1. Auflage dieses Projektes ist im April 2019 als Druckfassung unter ISBN 978-939384-99-1 im Verlag MuR erschienen: Das AD(H)S-Kompendium – AD(H)S als Stressregulationsstörung.
In der Automobilindustrie gibt es die Vorserie oder Nullserie. Dies wäre aus diesseitiger Sicht die korrekte Bezeichnung für den Stand von ADxS.org in der Form der 1. Auflage (April 2019). 

 

Ulrich Brennecke
Dipl. Psych. Kirsten Brennecke, psychologische Psychotherapeutin