Liebe Leserinnen und Leser von ADxS.org, bitte verzeihen Sie die Störung.

ADxS.org benötigt in 2022 rund 12.500 €. In 2022 erhielten wir bis zum 31.08. Spenden Dritter von 7707,27 €. Leider spenden 99,7 % unserer Leser nicht. Wenn alle, die diese Bitte lesen, einen kleinen Beitrag leisten, wäre unsere Spendenkampagne für das Jahr 2022 nach einigen Tagen vorbei. Dieser Spendenaufruf wird 4.000 Mal in der Woche angezeigt, jedoch nur 19 Menschen spenden. Wenn Sie ADxS.org nützlich finden, nehmen Sie sich bitte eine Minute Zeit und unterstützen Sie ADxS.org mit Ihrer Spende. Vielen Dank!

Seit dem 01.06.2021 wird ADxS.org durch den gemeinnützigen ADxS e.V. getragen. Spenden an den ADxS e.V. sind steuerlich absetzbar (bis 100 € genügt der Überweisungsträger als Spendenquittung).

7707€ von 12500€ - Stand 02.09.2022
61%
Header Image
Betroffene Gehirnregionen bei AD(H)S

Inhaltsverzeichnis

Betroffene Gehirnregionen bei AD(H)S

1. Betroffene Gehirnregionen bei AD(H)S

AD(H)S geht mit Veränderungen in verschiedenen Gehirnregionen einher:

  • PFC
    • dlPFC
    • mPFC
    • olPFC
  • Basalganglien1
    • Striatum
      • Nucleus caudates
      • Thalamus
  • Cerebellum1
  • Corpus Callosum1

2. Volumenveränderungen in Gehirnregionen bei AD(H)S

Bei AD(H)S ist das Volumen verschiedener Gehirnregionen verändert.

Bei Kindern mit AD(H)S fanden MRT-Studien im Vergleich zu Nichtbetroffenen

  • Gesamthirngesamtvolumen verkleinert
    • (um 4 %)2
  • Caudates verkleinert23
  • anteriorer PFC verkleinert2
  • Orbitaler PFC verkleinert, überwiegend rechts4
  • Inferiore dorsolaterale frontale Region4
  • Basalganglien
    • Striatum verkleinert4
    • Globus pallidus verkleinert2 4
  • Cerebellum verkleinert 3
    • Central vermis area, überwiegend rechts verkleinert24
  • ACC
    • verkleinert, meist unteraktiviert4
  • Corpus callosum
    • Splenium (Balkenwulst) verkleinert4
  • Putamen verändert3
  • Thalamus verändert3

Die Effekte seien bei Jungen stärker als bei Mädchen, was mit dem Polygenic Risk Score korreliere.3