Liebe Leserinnen und Leser von ADxS.org, bitte verzeihen Sie die Störung.

ADxS.org benötigt in 2024 rund 48.500 €. In 2023 erhielten wir Spenden Dritter von rund 29.370 €. Leider spenden 99,8 % unserer Leser nicht. Wenn alle, die diese Bitte lesen, einen kleinen Beitrag leisten, wäre unsere Spendenkampagne für das Jahr 2024 nach einigen Tagen vorbei. Dieser Spendenaufruf wird 19.000 Mal in der Woche angezeigt, jedoch nur 40 Menschen spenden. Wenn Sie ADxS.org nützlich finden, nehmen Sie sich bitte eine Minute Zeit und unterstützen Sie ADxS.org mit Ihrer Spende. Vielen Dank!

Seit dem 01.06.2021 wird ADxS.org durch den gemeinnützigen ADxS e.V. getragen. Spenden an den ADxS e.V. sind steuerlich absetzbar (bis 300 € genügt der Überweisungsträger als Spendenquittung).

Falls Sie lieber etwas aktiv beitragen möchten, finden Sie hier Ideen zum Mitmachen oder zur tätigen Unterstützung.

3137€ von 48500€ - Stand 01.02.2024
6%
Header Image
Viloxazin bei ADHS

Inhaltsverzeichnis

Viloxazin bei ADHS

Viloxazin (±)-2-[(2-ethoxyphenoxy)methyl]morpholin Hydrochlorid; C13H20NO3Cl) (SPN-812) wird in den USA seit April 2021 zur Behandlung von ADHS bei Kindern von 6 bis 17 Jahren und von Depression zugelassen. Es war von 1976 bis 2006 in Europa als Antidepressivum zugelassen und wurde off-Label gegen Enuresis und Narkolepsie eingesetzt.1
Markennamen: Viloxazin, Emovit, Viloxazina, Viloxazinum, Vivarint, Vicilan, Vivalan, Catatrol

Viloxazin moduliert die Serotonin- und Noradrenalinaktivität.2 Viloxazin erhöht den Serotoninspiegel im präfrontalen Cortex, erhöht jedoch nicht die Noradrenalinausschüttung. Es hat eine schwache Wirkung auf Dopamin und zeigt eine geringe Antriebssteigerung im Vergleich zu anderen ADHS-Medikamenten.
Viloxazin ist gut verträglich und hat Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit, verminderter Appetit und Kopfschmerzen.
Es sollte nicht bei Epilepsieneigung, schwerer Leberinsuffizienz oder während der Schwangerschaft eingenommen werden.

1. Wirkmechanismen von Viloxazin

Viloxazin wirkt als345

  • stark:
    • selektiver Serotonin-5-HT2B-Rezeptor-Antagonist
    • Serotonin-5-HT2C-Rezeptor-Agonist
  • moderat:
    • selektiver Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer (Ki: 0,63 μM)
      • dadurch Erhöhung von Dopamin und Noradrenalin im PFC
      • keine zusätzliche Ausschüttung von Noradrenalin1
  • schwach:
    • Serotonin-5-HT7-Rezeptor-Antagonist
    • α1B-Adrenozeptor-Antagonist
    • β2-Adrenozeptor-Antagonist
  • sehr schwach:
    • kompetitiver und reversibler Inhibitor der Monoaminoxidase A und B.1

Viloxazin erhöht nachweislich den Dopaminspiegel6, Noradrenalöinspiegel6 und Serotoninspiegel im PFC.76 Es scheint jedoch nicht als Serotoninwiederaufnahmehemmer zu wirken.76
Es erhöht die Noradrenalinausschüttung nicht.

Viloxazin erhöht den Dopaminspiegel im Nucleus accumbens deutlich weniger als Stimulanzien.8 Die Behauptung der Autoren, dass Nichtstimulanzien geringere Nebenwirkungen zeigen würden, betrachten wir als verfehlt. Nichtstimulanzien (Atomoxetin, Guanfacin) haben deutlich höhere Nebenwirkungen bei zugleich deutlich geringerer Effektstärke als Stimulanzien.

Andere In-vitro-Studien fanden keine Dopaminfreisetzung im Striatum und nur eine geringe Wirkung auf Dopaminrezeptoren oder DAT. In Nagetieren erhöhte Viloxazin Dopamin in vivo im PFC deutlich, in der Amygdala mäßig und im Nucleus accumbens minimal. Die Dopaminerhöhung im PFC dürfte eine Folge der NET-Wiederaufnahmehemmung sein. Die minimale Wirkung von Viloxazin auf Dopamin im Nucleus accumbens könnte auf eine geringe Missbrauchsanfälligkeit hindeuten.1 Wir vermuten daher eine geringere Antriebssteigerung als Stimulanzien.
Viloxazin erhöht den Plasmaspiegel des Adenosin-A1- und A2-Antagonisten Theophyllin deutlich.910 Es ist denkbar, dass ein Teil der Wirkung von Viloxazin bei ADHS auf die Dopamin erhöhende Wirkung des Adenosin-Antagonisten Theophyllin zurückzuführen sein könnte.

Entgegen fast aller bisher stark genutzten ADHS-Medikamente verändert Viloxazin den Histaminspiegel nicht. Viloxazin scheint an den Histaminrezeptoren H1 und H2 eine schwache kompetitive Hemmung auszuüben (< 25 %).1

Pharmakologische Daten:5

  • Bioverfügbarkeit ca. 88 %
  • Tmax (Zeit bis maximale Plasmakonzentration): ca. 5 Stunden bei 200 mg
  • Wirkstoff ist stark proteingebunden (76-82 %)
  • Mittlere Halbwertszeit von Viloxazin ER beträgt 7 Stunden (2,25 bis 11,75 Stunden).

2. Viloxazin bei ADHS

Viloxazin mit verlängerter Wirkstofffreisetzung (Viloxazin ER; SPN-812) zeigte sich in mehreren Phase-2- und Phase-3-Studien mit 200 bis 400 mg / Tag als wirksame und gut verträgliche Alternative für einige Kinder mit ADHS. Der Wirkmechanismus von Viloxazin ist einzigartig, denn es moduliert sowohl die Aktivität von Serotonin als auch von Noradrenalin.115
Die Effektstärke von Viloxazin wurde in verschiedenen Studien zwischen 0,46 bis 0,63 ermittelt12 und ist damit erheblich schwächer als die Effektstärke von Stimulanzien (1,1 bis 1,5).13
Verschiedene Phase-II und Phase-III-Studien fanden eine gute Wirkung von Viloxazin bei ADHS bei

  • 100 und 200 mg / Tag14
  • 100, 200 und 400 mg / Tag15
  • 200 bis 400 g / Tag161718
  • 400 oder 600 mg / Tag19

Die verschiedenen Veröffentlichungen zu Phase-III stammen von einer identischen Autorengruppe.

Die Symptomreduktion nach 2 Wochen sagte den Behandlungserfolg nach 6 Wochen recht gut voraus.5
Eine Vergleichsstudie fand deutliche Vorteile von Viloxazin ER gegenüber Atomoxetin.20

Dosierung:52

  • Alter von 6 bis 11 Jahre
    • empfohlene Anfangsdosis 100 mg oral einmal täglich
    • Aufdosierung in Schritten von 100 mg wöchentlich
    • empfohlene Höchstdosis 400 mg einmal täglich
  • Alter von 12 bis 17 Jahren
    • empfohlene Anfangsdosis 200 mg oral einmal täglich in der ersten Woche
    • Aufdosierung bis zur maximalen Tagesdosis von 400 mg.

Bei Erwachsenen mit ADHS fand eine Studie bei 40,2 % der Probanden eine Symptom-Reduktion von mehr als 50 % gegenüber dem AISRS-Ausgangswert.21

Eine Kombination mit Methylphenidat ist möglich.22

3. Nebenwirkungen und Kontraindikationen

3.1. Nebenwirkungen von Viloxazin

Zu den häufigsten unerwünschten Wirkungen von Viloxazin ER gehören:2

  • Schläfrigkeit
  • verminderter Appetit
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Oberbauchschmerzen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Reizbarkeit

3.2. Kontraindikationen für Viloxazin

Viloxazin sollte nicht eingenommen werden bei

  • Epilepsieneigung
  • schwere Leberinsuffizienz
  • während oder bei beabsichtigter Schwangerschaft. Viloxazin kann den Fötus schädigen.
  • vor Ablauf von vierzehn Tagen nach letzter Einnahme eines Monoaminoxidase-Hemmers (MAOI).

Bei einem kleinen Anteil kindlicher Probanden wurden erhöhte suizidale Tendenzen berichtet.

4. Abbau von Viloxazin

Viloxazin wird durch CYP2D6, UGT1A9 und UGT2B15 metabolisiert, möglicherweise auch durch CYP1A2.235

Viloxazin ist ein potenter CYP1A2-Inhibitor.
Bei gleichzeitiger Einnahme von durch CYP1A2 metabolisierten Medikamenten kann eine Dosisreduktion von diesen erforderlich sein.


  1. Findling RL, Candler SA, Nasser AF, Schwabe S, Yu C, Garcia-Olivares J, O’Neal W, Newcorn JH (2021): Viloxazine in the Management of CNS Disorders: A Historical Overview and Current Status. CNS Drugs. 2021 Jun;35(6):643-653. doi: 10.1007/s40263-021-00825-w. PMID: 34003459; PMCID: PMC8219567.

  2. Raible H, D’Souza MS (2023): Extended-Release Viloxazine for the Treatment of Attention-Deficit Hyperactivity Disorder in School-Age Children and Adolescents. Ann Pharmacother. 2023 Dec;57(12):1436-1448. doi: 10.1177/10600280231163252. PMID: 37021356. REVIEW

  3. Pharmawiki.ch: Viloxazin

  4. Wikipedia: Viloxazine

  5. Edinoff, Akuly, Wagner, Boudreaux, Kaplan, Yusuf, Neuchat, Cornett, Boyer, Kaye, Kaye (2021): Viloxazine in the Treatment of Attention Deficit Hyperactivity Disorder. Front Psychiatry. 2021 Dec 17;12:789982. doi: 10.3389/fpsyt.2021.789982. PMID: 34975586; PMCID: PMC8718796., REVIEW

  6. Garcia-Olivares J, Yegla B, Bymaster FP, Earnest J, Koch J, Yu C, Rubin J (2024): Viloxazine Increases Extracellular Concentrations of Norepinephrine, Dopamine, and Serotonin in the Rat Prefrontal Cortex at Doses Relevant for the Treatment of Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder. J Exp Pharmacol. 2024 Jan 16;16:13-24. doi: 10.2147/JEP.S433524. PMID: 38249320; PMCID: PMC10799649.

  7. Mathew; Nguyen (2022). Viloxazine. In: StatPearls

  8. Robinson, Parker, Kataria, Downs, Supra, Kaye, Viswanath, Urits (2022): Viloxazine for the Treatment of Attention Deficit Hyperactivity Disorder. Health Psychol Res. 2022 Sep 23;10(3):38360. doi: 10.52965/001c.38360. PMID: 36168642; PMCID: PMC9501833.

  9. Perault, Griesemann, Bouquet, Lavoisy, Vandel (1989): A study of the interaction of viloxazine with theophylline. Ther Drug Monit. 1989 Sep;11(5):520-2. PMID: 2815226.

  10. Laaban, Dupeyron, Lafay, Sofeir, Rochemaure, Fabiani (1986): Theophylline intoxication following viloxazine induced decrease in clearance. Eur J Clin Pharmacol. 1986;30(3):351-3. doi: 10.1007/BF00541543. PMID: 3732375.

  11. Mather, Condren (2022): Extended-Release Viloxazine for Children and Adolescents With Attention Deficit Hyperactivity Disorder. J Pediatr Pharmacol Ther. 2022;27(5):409-414. doi: 10.5863/1551-6776-27.5.409. PMID: 35845566; PMCID: PMC9268104. REVIEW

  12. Nageye, Cortese (2019): Beyond stimulants: a systematic review of randomised controlled trials assessing novel compounds for ADHD. Expert Rev Neurother. 2019 Jul;19(7):707-717. doi: 10.1080/14737175.2019.1628640. PMID: 31167583.)

  13. Childress A, Burton S (2022): Evaluating the pharmacokinetics of extended release viloxazine in the treatment of children with attention-deficit/hyperactivity disorder. Expert Opin Drug Metab Toxicol. 2022 Jun;18(6):357-366. doi: 10.1080/17425255.2022.2103406. PMID: 35848085.

  14. Nasser A, Liranso T, Adewole T, Fry N, Hull JT, Chowdhry F, Busse GD, Cutler AJ, Jones NJ, Findling RL, Schwabe S (2020): A Phase III, Randomized, Placebo-controlled Trial to Assess the Efficacy and Safety of Once-daily SPN-812 (Viloxazine Extended-release) in the Treatment of Attention-deficit/Hyperactivity Disorder in School-age Children. Clin Ther. 2020 Aug;42(8):1452-1466. doi: 10.1016/j.clinthera.2020.05.021. PMID: 32723670.

  15. Tan X, Xu Y, Wang S, Li J, Hu C, Chen Z, Cheng Q, Wang Z (2023): Efficacy and Safety of SPN-812 (Extended-Release Viloxazine) in Children and Adolescents with Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder: A Systematic Review and Meta-Analysis. Brain Sci. 2023 Nov 24;13(12):1627. doi: 10.3390/brainsci13121627. PMID: 38137075; PMCID: PMC10742293. REVIEW

  16. Johnson JK, Liranso T, Saylor K, Tulloch G, Adewole T, Schwabe S, Nasser A, Findling RL, Newcorn JH (2020): A Phase II Double-Blind, Placebo-Controlled, Efficacy and Safety Study of SPN-812 (Extended-Release Viloxazine) in Children With ADHD. J Atten Disord. 2020 Jan;24(2):348-358. doi: 10.1177/1087054719836159. PMID: 30924702; PMCID: PMC6939319.

  17. Nasser A, Liranso T, Adewole T, Fry N, Hull JT, Chowdhry F, Busse GD, Melyan Z, Cutler AJ, Findling RL, Schwabe S (2021): Once-Daily SPN-812 200 and 400 mg in the treatment of ADHD in School-aged Children: A Phase III Randomized, Controlled Trial. Clin Ther. 2021 Apr;43(4):684-700. doi: 10.1016/j.clinthera.2021.01.027. PMID: 33750646.

  18. Nasser A, Liranso T, Adewole T, Fry N, Hull JT, Busse GD, Chowdhry F, Cutler AJ, Jones NJ, Findling RL, Schwabe S (2021): A Phase 3, Placebo-Controlled Trial of Once-Daily Viloxazine Extended-Release Capsules in Adolescents With Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder. J Clin Psychopharmacol. 2021 Jul-Aug 01;41(4):370-380. doi: 10.1097/JCP.0000000000001404. PMID: 34181360; PMCID: PMC8244935.

  19. Nasser A, Liranso T, Adewole T, Fry N, Hull JT, Chowdhry F, Busse GD, Melyan Z, Cutler AJ, Findling RL, Schwabe S (2021): A Phase 3 Placebo-Controlled Trial of Once-Daily 400-mg and 600-mg SPN-812 (Viloxazine Extended-Release) in Adolescents with ADHD. Psychopharmacol Bull. 2021 Mar 16;51(2):43-64. PMID: 34092822; PMCID: PMC8146561.

  20. Price MZ, Price RL (2023): Extended-Release Viloxazine Compared with Atomoxetine for Attention Deficit Hyperactivity Disorder. CNS Drugs. 2023 Jul;37(7):655-660. doi: 10.1007/s40263-023-01023-6. PMID: 37430151; PMCID: PMC10374479.

  21. Faraone SV, Gomeni R, Hull JT, Chaturvedi SA, Busse GD, Melyan Z, O’Neal W, Rubin J, Nasser A (2022): Predicting efficacy of viloxazine extended-release treatment in adults with ADHD using an early change in ADHD symptoms: Machine learning Post Hoc analysis of a phase 3 clinical trial. Psychiatry Res. 2022 Oct 23;318:114922. doi: 10.1016/j.psychres.2022.114922. PMID: 36375329.

  22. Faison, Fry, Adewole, Odebo, Schwabe, Wang, Maletic, Nasser (2021): Pharmacokinetics of Coadministered Viloxazine Extended-Release (SPN-812) and Methylphenidate in Healthy Adults. Clin Drug Investig. 2021 Feb;41(2):149-159. doi: 10.1007/s40261-020-00992-6. PMID: 33368026; PMCID: PMC7886742.

  23. Singh, Balasundaram, Singh (2022): Viloxazine for Attention-Deficit Hyperactivity Disorder: A Systematic Review and Meta-analysis of Randomized Clinical Trials. J Cent Nerv Syst Dis. 2022 May 20;14:11795735221092522. doi: 10.1177/11795735221092522. PMID: 35615643; PMCID: PMC9125110. REVIEW