Liebe Leserinnen und Leser von ADxS.org, bitte verzeihen Sie die Störung.

ADxS.org benötigt in 2024 rund 58.500 €. In 2023 erhielten wir Spenden von rund 29.370 €. Leider spenden 99,8 % unserer Leser nicht. Wenn alle, die diese Bitte lesen, einen kleinen Beitrag leisten, wäre unsere Spendenkampagne für das Jahr 2024 nach einigen Tagen vorbei. Dieser Spendenaufruf wird 23.000 Mal in der Woche angezeigt, jedoch nur 75 Menschen spenden. Wenn Sie ADxS.org nützlich finden, nehmen Sie sich bitte eine Minute Zeit und unterstützen Sie ADxS.org mit Ihrer Spende. Vielen Dank!

Seit dem 01.06.2021 wird ADxS.org durch den gemeinnützigen ADxS e.V. getragen. Spenden an den ADxS e.V. sind steuerlich absetzbar (bis 300 € genügt der Überweisungsträger als Spendenquittung).

Falls Sie lieber etwas aktiv beitragen möchten, finden Sie hier Ideen zum Mitmachen oder zur tätigen Unterstützung.

16772€ von 58500€ - Stand 30.04.2024
28%
Header Image
Clonidin bei ADHS

Inhaltsverzeichnis

Clonidin bei ADHS

Clonidin ist unretardiert sowie retardiert verfügbar.
Handelsnamen von Clonidin sind:

  • Catapresan (A, D, CH)
  • Haemiton (D)
  • Isoglaucon (A, D)
  • Paracefan (D)
  • Kapvay (USA; Clonidinhydrochlorid mit verlängerter Freisetzung):

Clonidin ist ein eher untypisches Medikament für ADHS.
Die genannte Effektstärke von 0,71 für Kinder und Jugendliche1 scheint zu hoch und einer zu geringen Anzahl ermittelnder Studien geschuldet.2 Eine andere Metastudie fand eine Effektstärke von 0,03.3

Clonidin wird häufig bei Autismusspektrumsstörungen eingesetzt und könnte bei komorbidem ASS + ADHS bei Kleinkindern hilfreich sein.4

1. Wirkmechanismen von Clonidin

Clonidin ist ein Alpha-2-Adrenozeptor Agonist.

  • Agonist des σ-2A-Adrenorezeptors5
  • Agonist des σ-2B-Adrenorezeptors5
  • Agonist des σ-2C-Adrenorezeptors5

Daneben ist Clonidin ein Imidazolin-Rezeptor-Agonist.

Bei zu schneller, zu hoher Dosierung (gespritzt) kann Clonidin auch als σ-1-Adrenozeptor-Agonist wirken.6

Clonidin schwächt die Wirkung von Adrenalin ab.

Alpha-2-Adrenozeptoren werden von den Neurotransmittern Adrenalin und Noradrenalin aktiviert. Sie sind damit für die Wirkungen verantwortlich, die durch Adrenalin und Noradrenalin vermittelt werden.7
Alpha-2-A-Rezeptor-Agonisten wie Clonidin und Guanfacin sollen eine phasische Noradrenalinausschüttung im Nucleus coeruleus verstärken, was die Aufmerksamkeit sowie das Arbeitsgedächtnis und das visuomotorisch assoziierte Lernen verbessert (im Gegensatz zu einer langfristigen tonischen Noradrenalin-Ausschüttung, die die Leistung verschlechtert).8

Clonidin wirkt damit im Ergebnis noradrenerg.

Als Alpha-2-Adrenozeptor-Agonist reduziert Clonidin (wie Guanfacin) im Labor die Dopaminausschüttung im Nucleus accumbens signifikant.9

Clonidin und Guanfacin sollen bei Rejection Sensitivity bei ADHS laut dem Erfahrungsbericht eines amerikanischen ADHS-Spezialisten hilfreich sein.10

Eine Studie aus Indien aus 2019 berichtet, dass Clonidin dort bei einer Gruppe von Kindern von 3 bis 6 Jahren mit ADHS das meistgenutzte Medikament bei ADHS war:11

  • Clonidin: 44, 6 %
  • Risperidon: 28,7 %
  • Methylphenidat: 10,7 %
  • Atomoxetin: 10,7 %

Clonidin wirkte bei Kindern mit ADHS und komorbiden Ticstörungen besser als Methylphenidat mit Halperidol.12

2. Nebenwirkungen

Nebenwirkungen von Clonidin sind noch nicht eingearbeitet.

Clonidin hat höhere Nebenwirkungen als Methylphenidat und Atomoxetin.5
Bei älteren Personen können häufiger Endothelschäden (Schäden der inneren Schicht von Blutgefäßen) bestehen. Bei diesen könnte Clonidin das Risiko von Gefäßschädigungen und Thrombosen erhöhen.13


  1. Cortese, Adamo, Del Giovane, Mohr-Jensen, Hayes, Carucci, Atkinson, Tessari, Banaschewski, Coghill, Hollis, Simonoff, Zuddas, Barbui, Purgato, Steinhausen, Shokraneh, Xia, Cipriani (2018): Comparative efficacy and tolerability of medications for attention-deficit hyperactivity disorder in children, adolescents, and adults: a systematic review and network meta-analysis; The Lancet Psychiatry, VOLUME 5, ISSUE 9, P727-738, SEPTEMBER 01, 2018; Open Access; DOI:https://doi.org/10.1016/S2215-0366(18)30269-4 METASTUDY

  2. Nageye, Cortese (2019): Beyond stimulants: a systematic review of randomised controlled trials assessing novel compounds for ADHD. Expert Rev Neurother. 2019 Jul;19(7):707-717. doi: 10.1080/14737175.2019.1628640. PMID: 31167583.)

  3. Faraone SV (2009): Using Meta-analysis to Compare the Efficacy of Medications for Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder in Youths. P T. 2009 Dec;34(12):678-94. PMID: 20140141; PMCID: PMC2810184. METASTUDY

  4. Manohar, Kuppili, Kandasamy, Chandrasekaran, Rajkumar (2018): Implications of comorbid ADHD in ASD interventions and outcome: Results from a naturalistic follow up study from south India. Asian J Psychiatr. 2018 Mar 2;33:68-73. doi: 10.1016/j.ajp.2018.03.009., n = 50

  5. Guanfacin, Wirkstoff Aktuell, Ausgabe 2/2016, Stand 11.04.2015, Information der KBV

  6. Manz (2018): 05. Monoamine 2: Amphetamin, Ritalin (ADHS), Cocain, Tricyclika, Videovorlesung. ca. bei Minute 06:30.

  7. https://de.wikipedia.org/wiki/Adrenozeptor

  8. Steinhausen, Rothenberger, Döpfner (2010): Handbuch ADHS, Seiten 84, 85

  9. Nurse, Russell, Taljaard (1985): Effect of chronic desipramine treatment on adrenoceptor modulation of [3H]dopamine release from rat nucleus accumbens slices. Brain Res. 1985 May 20;334(2):235-42

  10. Dodson: How ADHD Ignites Rejection Sensitive Dysphoria; The extreme emotional pain of perceived rejection is a feeling unique to people with ADHD, and it can be debilitating. Learn how RSD may be impacting your patients; in: ADDitude. Strategies and Support für ADD & LD

  11. Vaidyanathan, Rajan, Chandrasekaran, Kandasamy (2019): Pre-school attention deficit hyperactivity disorder: 12 weeks prospective study. Asian J Psychiatr. 2019 Dec 14;48:101903. doi: 10.1016/j.ajp.2019.101903. n = 56

  12. Zeng KD, Wang GL, Yuan Y, Zhang W, Huang XH, Hu B (2023): Efficacy of clonidine in the treatment of children with tic disorder co-morbid with attention deficit hyperactivity disorder. Eur Rev Med Pharmacol Sci. 2023 May;27(9):4232-4238. doi: 10.26355/eurrev_202305_32333. PMID: 37203849.

  13. Manz (2018): 05. Monoamine 2: Amphetamin, Ritalin (ADHS), Cocain, Tricyclika, Videovorlesung.