Moclobemid bei AD(H)S

Moclobemid ist ein reversibler MAO-A- und MAO-B-Hemmer(Edel, Vollmoeller (2006): Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung bei Erwachsenen, Springer, Seite 45))
und hemmt in der Folge die Serotonin- und Noradrenalinmetabolisierung, so dass Serotonin und Noradrenalin langsamer abgebaut werden und folglich länger verfügbar sind.

Aufgrund der Reversibilität ist keine Diät erforderlich.

Es findet sich nur eine sehr geringe Anzahl von Quellen zu Moclobemid bei AD(H)S.

  • PubMed findet unter Moclobemid und ADHD seit 2000 nur eine einzige Studie, die die Behandlung von komorbider Opiatsucht und AD(H)S thematisiert.(1)
  • Häßler berichtet von einer guten Wirksamkeit auf die AD(H)S-Symptome Hyperaktivität und Frustrationsintoleranz.(2)

Zu Beginn hohe Nebenwirkungen.
Beim absetzen ausschleichen.

Nur bei speziellen AD(H)S Fällen anzuwenden.

Zuletzt aktualisiert am 22.10.2019 um 13:22 Uhr


Schreibe einen Kommentar