×

Liebe Leserinnen und Leser von ADxS.org, bitte verzeihen Sie die Störung.

ADxS.org benötigt jährlich rund 11.000€. In 2020 erhielten wir Zuwendungen von 2.000€. Leider spenden 99.7% unserer Leser nicht. Wenn alle, die diese Bitte lesen, eine kleinen Beitrag leisten, wäre unsere Spendenkampagne für das Jahr 2021 nach einem Tag vorbei. Dieser Spendenaufruf wird 2500 mal in der Woche angezeigt, jedoch nur 10 Menschen spenden. Wenn Sie ADxS.org nützlich finden, nehmen Sie sich bitte eine Minute Zeit und unterstützen Sie ADxS.org mit Ihrere Spende. Vielen Dank !

Seit dem 01.06.2021 wird ADxS.org durch den gemeinnützigen ADXS e.V. getragen. Spenden an den AdxS e.V. sind steuerlich absetzbar (bis 100€ genügt der Überweisungsträger als Spendenquittung).

3.069€ gesammelt, es fehlen 7.931€ (Stand 20.10.2021)
Ich möchte via PayPal spenden
Mehr Infos über Spenden

Trazodon bei AD(H)S

Trazodon ist Antidepressivum (SARI), das bei AD(H)S zuweilen als Schlafmittel hilfreich ist.
Mehr hierzu bei Krause.(1)

  • Phenylpiperazin
  • Blockade der 5HT2A-Rezeptoren führt durch Glutamatreduzierung zu Dopaminerhöhung im Striatum und verstärkt serotonerge Neurotransmission über die 5-HT1A-Rezeptoren
  • niedrigdosiert (bis 50 mg): 5HT2A-Rezeptor-Antagonist
  • höherdosiert ausserdem serotonerg und antihistaminerg. Niedrigdosiert (bis 50 mg) wirkt es nicht serotonerg.
  • schlaffördernd bei AD(H)S wenn niedrigdosiert (25 bis 100 mg)
  • Halbwertszeit 5 bis 9 Stunden
  • keine Beeinträchtigung der Sexualfunktionen
  • keine Erhöhung des Körpergewichts
  • hemmt α1-Rezeptoren stark
  • hemmt α2- und H1-Rezeptoren schwach
  • abschwächende Wirkung auf Tremor
  • nicht kontraindiziert bei Glaukom und Prostatabeschwerden
  • keine extrapyramidale Wirkung (keine motorische Unruhe)
  • keine Potenzierung der adrenergen Übertragung
  • keine anticholinerge Aktivität, hat daher nicht die typischen Nebenwirkungen trizyklischer Antidepressiva
  • Kreuzwirkungen:
    • sollte nicht mit MAO-Hemmern oder (insbesondere wenn hochdosiert) mit serotonergen Medikamenten kombiniert werden

Zuletzt aktualisiert am 27.12.2020 um 14:08 Uhr