×

Wir hoffen, ADxS.org gefällt Dir und Du findest hilfreiche Informationen zu AD(H)S. Um die Erstellung und den Betrieb von ADxS.org finanzieren zu können, sind wir auf (derzeit noch steuerlich nicht absetzbare) Spenden angewiesen. Unsere Kosten betragen rund 10.000€ im Jahr – zusätzlich zu aller investierter Arbeit in die Erstellung von AdxS.org. Unsere Spenden betragen im Schnitt 25,83€. Wenn alle unserer derzeit monatlich rund 6.500 unterschiedlichen Leser lediglich den Gegenwert eines Mineralwassers spenden würden, hätten wir diesen Betrag innerhalb weniger Wochen erreicht. Leider spenden 99,99% aller Leser nicht.

Wir wollen weiterhin unabhängig von Werbung bleiben und ein kostenloses und freies Informationsportal zum Thema AD(H)S anbieten. Wenn Du ADxS hilfreich findest, wären wir Dir sehr dankbar, wenn auch Du uns unterstützen könntest.

Ich möchte via PayPal spenden
Mehr Infos über Spenden

Trazodon bei AD(H)S

Trazodon ist Antidepressivum (SARI), das bei AD(H)S zuweilen als Schlafmittel hilfreich ist.
Mehr hierzu bei Krause.(1)

  • Phenylpiperazin
  • Blockade der 5HT2A-Rezeptoren führt durch Glutamatreduzierung zu Dopaminerhöhung im Striatum und verstärkt serotonerge Neurotransmission über die 5-HT1A-Rezeptoren
  • niedrigdosiert (bis 50 mg): 5HT2A-Rezeptor-Antagonist
  • höherdosiert ausserdem serotonerg und antihistaminerg. Niedrigdosiert (bis 50 mg) wirkt es nicht serotonerg.
  • schlaffördernd bei AD(H)S wenn niedrigdosiert (25 bis 100 mg)
  • Halbwertszeit 5 bis 9 Stunden
  • keine Beeinträchtigung der Sexualfunktionen
  • keine Erhöhung des Körpergewichts
  • hemmt α1-Rezeptoren stark
  • hemmt α2- und H1-Rezeptoren schwach
  • abschwächende Wirkung auf Tremor
  • nicht kontraindiziert bei Glaukom und Prostatabeschwerden
  • keine extrapyramidale Wirkung (keine motorische Unruhe)
  • keine Potenzierung der adrenergen Übertragung
  • keine anticholinerge Aktivität, hat daher nicht die typischen Nebenwirkungen trizyklischer Antidepressiva
  • Kreuzwirkungen:
    • sollte nicht mit MAO-Hemmern oder (insbesondere wenn hochdosiert) mit serotonergen Medikamenten kombiniert werden

Zuletzt aktualisiert am 20.09.2020 um 01:59 Uhr