×

Wir hoffen, ADxS.org gefällt Dir und Du findest hilfreiche Informationen zu AD(H)S. Um die Erstellung und den Betrieb von ADxS.org finanzieren zu können, sind wir auf (derzeit noch steuerlich nicht absetzbare) Spenden angewiesen. Unsere Kosten betragen rund 10.000€ im Jahr – zusätzlich zu aller investierter Arbeit in die Erstellung von AdxS.org. Unsere Spenden betragen im Schnitt 25,83€. Wenn alle unserer derzeit monatlich rund 6.500 unterschiedlichen Leser lediglich den Gegenwert eines Mineralwassers spenden würden, hätten wir diesen Betrag innerhalb weniger Wochen erreicht. Leider spenden 99,99% aller Leser nicht.

Wir wollen weiterhin unabhängig von Werbung bleiben und ein kostenloses und freies Informationsportal zum Thema AD(H)S anbieten. Wenn Du ADxS hilfreich findest, wären wir Dir sehr dankbar, wenn auch Du uns unterstützen könntest.

Ich möchte via PayPal spenden
Mehr Infos über Spenden

Venlaflaxin bei AD(H)S

Markennamen von Venlaflaxin sind u.a.: Trevilor (D), Efexor (CH), Efectin (A)

Venaflaxin kam 1993 auf den Markt und ist nur für Erwachsene (ab 18 Jahre) zugelassen.(1)

Venlaflaxin wirkt vornehmlich auf der Serotoninebene, nachrangig auf der Noradrenalinebene als Wiederaufnahmehemmer (SSNRI = Selektiver Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer) sowie noch geringer auf der Dopaminebene.(1)

Venlaflaxin wurde nur in wenigen Studien mit wenigen Probanden in Bezug auf AD(H)S getestet. Die Verbesserung der AD(H)S-Symptome war sehr bescheiden, während die Nebenwirkungen erheblich waren.(2)
Von einer Verwendung von Venlaflaxin bei AD(H)S raten wir daher ab.

ACHTUNG:
Bezüglich der gesamte Gruppe der Serotoninwiederaufnahmehemmer bestehen Bedenken bei der Verwendung bei AD(H)S.
Siehe hierzu Anmerkungen zu Serotoninwiederaufnahmehemmern (SSRI) bei AD(H)S im Beitrag Medikamente bei AD(H)S – Übersicht.

Zuletzt aktualisiert am 07.09.2020 um 00:40 Uhr


Schreibe einen Kommentar